Kopfzeile

Inhalt

Portrait der Schule Bürglen

An der Bürgler Schule werden gegen 390 Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis ins neunte Schuljahr unterrichtet. In vier Kindergärten und 13 Primarschulklassen sowie acht Abteilungen auf der Oberstufe sind mit allen Fach- und Teilpensenlehrpersonen rund 50 Lehrerinnen und Lehrer für das Wohl der Schülerinnen und Schüler zuständig.

Seit dem Schuljahr 2010/11 bieten wir auf freiwilliger Basis den Zweijahres-Kindergarten an. Seit dem Schuljahr 2016/17 ist im Kanton Uri der Besuch von einem Jahr Kindergarten (Vollzeit) obligatorisch.

In unseren Kindergärten und auf unserer Primarstufe wird integrativ gearbeitet. Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden von schulischen Heilpädagoginnen und -pädagogen unterstützt und gefördert.

Auf der Oberstufe arbeiten wir nach dem kooperativen Modell. Die in die Oberstufe übertretenden Jugendlichen aus den 6. Primarklassen werden in die Kernklassen A, B und die Werkschule eingeteilt.
In den Kernklassen A und B werden die Promotions-Fächer Mathematik, Französisch und Englisch als Niveaufächer geführt. Wer in der Kernklasse A eingeteilt ist, kann eines oder mehrere der Niveaufächer im Niveau B besuchen und Gleiches gilt auch umgekehrt.
Die Werkschule wird als Kreis-Werkschule geführt. Der Kreis-Werkschule angeschlossen sind die Gemeinden Schattdorf-Bürglen-Spiringen-Unterschächen.

Unser Leitbild zeigt auf, an welchen Grundprinzipien und Werten wir uns an der Schule Bürglen im Alltag während des Schuljahrs und für die längerfristigere Zieldefinierung orientieren.

 

Vorbereitungszentrum für Cambridge English Prüfungen

Die Schule Bürglen (Oberstufe) bietet Vorbereitungskurse für die Cambridge English Prüfung Preliminary (Preliminary English Test - PET, Level B1) und meldet die Absolvent/innen in einem autorisierten Prüfungszentrum an.
 
Cambridge

 

 

 

Partner-/Praxisschule

Die Schule Bürglen ist Partnerschule der Pädagogischen Hochschule Schwyz in Goldau.

Praxisschule SZ

 

 

 

 

 

Schule Bürglen ist "Herzschule"

Am 19. Juni 2015 haben die Schülerinnen und Schüler der gesamten 1. KOST und WS die Grundkenntnisse der Lebensrettung erworben und gelernt, wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung gelingen kann.
Die Schweizerische Herzstiftung und der Schweizerische Samariterbund unterstützen die Lebensrettungsausbildung an Schulen im Rahmen des HELP-Jugendprogramms. Bürglen wurde von der Stiftung ausgewählt. Die Schule hat für die Jugendlichen das Übungskit MiniAnne erhalten und wurde als "Herzschule" ausgezeichnet. Die Schulleitung hat sich im Gegenzug verpflichtet, mit den Klassen mindestens einmal jährlich während drei Jahren mit einem Training das erworbene Wissen aufzufrischen.

Icon